Manipulation des Erbguts (Telepolis) - Volker Henn

Manipulation des Erbguts (Telepolis)

Durch Volker Henn

  • Veröffentlichungsdatum: 2017-07-05
  • Genre: Medizin

Beschreibung vom Buch

Die Gentherapie war mit viel Elan gestartet: Nicht Symptome zu lindern, sondern Fehler im Erbgut zu korrigieren und Kranke von Grund auf zu heilen, hieß das große Ziel. Aber nicht spektakuläre Heilerfolge prägten das Bild der ersten Jahre, sondern Todesfälle und Krebserkrankungen. Es hat fast 20 Jahre gedauert, bis Ärzte die Probleme in den Griff bekamen und die Therapie das Leben ihrer Patienten nicht mehr gefährdete.

Bei allen Problemen - das Potenzial der Gentherapie bleibt gewaltig. Die konventionelle Medizin findet trotz intensiver Suche keine Lösungen für Herzschwäche, Alzheimer und Parkinson, und die Therapie von Krebs kommt nur langsam voran. In den 1990er Jahren wurden Gentherapien bereits als medizinische Revolution angekündigt: Wenn bei diesen Erkrankungen der Durchbruch gelingt, könnte sie das Versprechen endlich einlösen.

Meist wird der Einfluss der Erbinformation überschätzt: Kaum eine menschliche Eigenschaft beruht allein auf Vererbung, fast alle entstehen aus einem engen Wechselspiel zwischen Genen und Umwelt. Selbst ein vollständig optimiertes Erbgut wäre nur der halbe Weg zum Ziel.

Das eBook informiert kompakt und verständlich über den Stand, die Methoden und Aussichten der Gentherapie in der Zukunft.

Volker Henn ist Biochemiker und Wissenschaftsautor. Er hat im Bereich der Immunologie und Signaltransduktion am Robert Koch-Institut und dem Leibniz-Institut für molekulare Pharmakologie in Berlin geforscht.