Der Gastrointestinaltrakt und seine Aufgaben - Tim Ritzheim

Der Gastrointestinaltrakt und seine Aufgaben

Durch Tim Ritzheim

  • Veröffentlichungsdatum: 2018-05-01
  • Genre: Wissenschaft und Natur

Beschreibung vom Buch

Hallo liebe Leser, mein Name ist Tim Ritzheim und ich studiere Oecotrophologie an der Hochschule Fulda im vierten Semester. Während meinen ersten drei Semestern durfte ich den Gastrointestinaltrakt, unser Verdauungssystem von „oben bis unten“ im wahrsten Sinne des Wortes kennen und schätzen lernen. Wie vieles am menschlichen Körper hat mich auch dieser Teil in seinen Bann gezogen und mit ein wenig Druck der Prüfungswochen konnte ich Interesse und Fachwissen verbinden und erfolgreich meine Klausuren bestreiten. Das einzige was mich schon damals gestört hatte, war die Tatsache, dass es keine, in meinen Augen, klar strukturiert und vor allem leicht verständliche Fachliteratur zu diesem Themengebiet gab. Die meiste „Brocken“ von Prof. Dr. X. und Dipl. Y. waren gefühlt 10 kg schwer und zählten 999 Seiten, von denen nur ein Bruchteil den Verdauungstrakt behandelten. Diese Literatur lässt zwar keine Wissenslücke offen, überflutet den Oecotrophologie- oder Ernährungswissenschaftsstudenten jedoch mit viel zu viel Informationen. Des Weiteren ließen sich diese Schinken auch nicht sonderlich flüssig und schön lesen. Bis manche Sätze im Inhalt verstanden wurden, konnte ich sie durch das wiederholte Lesen schon fast auswendig aufsagen. Da kam das Buch „Darm mit Charme“ von Giulia Enders, welches sich zu einem Bestseller entwickelte gerade Recht. Dieses war angenehm zu lesen und ich war begeistert. Doch nach und nach flachte diese Begeisterung immer mehr ab. Der Unterschied zur Fachliteratur war deutlich, war es doch für den Otto-Normal-Bürger geschrieben. Für diesen war es natürlich lehrreich und bestimmt auch manchmal amüsant zu lesen, doch für mein Studium zu oberflächlich. Das Fazit was man also ziehen könnte, wäre wohl, dass die Lehrbücher zu tief und alles andere eben nicht tief genug in die Materie gehen. Mit diesem Resümee wollte ich mich aber nicht zufriedengeben. Zwischen den beiden Literaturwerken muss es doch eine Schnittmenge geben und ich hatte mir nun zum Ziel gesetzt diese vermeintliche Lücke zu füllen. Dieses Buch soll wichtiges Fachwissen, wie es auch im Studium gelehrt wird mit interessantem Allgemeinwissen in angenehmer und verständlicher Sprache vermitteln. Die Zielgruppe ist deshalb keineswegs nur der Student dieser Themengebiete (obwohl das hier wiedergegebene Wissen zum Bestehen einiger Prüfungen ausreichen sollte), sondern genauso auch hier wieder der Otto-Normal-Bürger der einfach mehr über seinen Körper und ganz besonders den Gastrointestinaltrakt erfahren möchte. Und egal zu welcher Gruppe du dich jetzt zählst, ich wünsche jedem Leser viel Spaß und Freude an diesem Werk!