Der Janusmann - Lee Child

Der Janusmann

Durch Lee Child

  • Veröffentlichungsdatum: 2010-03-04
  • Genre: Krimis und Thriller
Score: 4
4
From 262 Ratings

Beschreibung vom Buch

Vor sechs Jahren quittierte Jack Reacher, damals Spitzenermittler der US-Militärpolizei, den Dienst. Er tauchte unter – unerreichbar, unauffindbar. Doch dieses eine Mal kommt der rastlose Einzelgänger freiwillig aus der Deckung. Durch puren Zufall ist er einem Mann begegnet, den er seit zehn Jahren für tot gehalten hat. Die Narben auf dessen Stirn erinnern Reacher an sein furchtbarstes Erlebnis, und er weiß: Noch immer geht von dem Janusmann eine tödliche Gefahr aus ...

Typisch Lee Child: packend bis zur letzten Seite, glänzend konstruiert und hervorragend geschrieben!

Rezensionen

  • Different person

    5
    Buchkommentar Cubamike
    War Jack Reacher in den vorangegangenen Romanen, welche ich kenne, stets doch recht amüsant als wortkarger, super cooler Typ dargestellt, bei dem selbst die Dichte der Muskelfasern und Knochen über der Norm sind, so dass treffende Kugeln ihn nicht töten, ist dieses nun das 1. Werk welches nicht von einem Superhelden handelt. Man war fast geneigt anzunehmen, dass es sich um zwei unterschiedliche Autoren handelt.... Aber as usual, spannend, hart und packend bis zum Ende. Dann doch ein echter JR Roman.
  • Top -Überraschung garantiert

    5
    Buchkommentar Schakalmaik
    Keine ewig langen sinnlosen Pausen oder Beschreibungen welche Farbe die Blätter in den Bäumen haben Fakten und Spannung sind garantiert.
  • Lohnend

    4
    Buchkommentar lubujek
    Der Janusmann gehòrt nach meinem Geschmack zu den beiden besten der sechs von mir gelesenen Reacher Thriller. Gut sind sie letztendlich alle, wenn man sich mit dem Typ Reacher andreunden kann. Aber der Janusmann ragt klar heraus. Dies betrifft sowohl die fast durchgehend erhaltene Spannung, als auch die gelungende Story.
  • Mist

    1
    Buchkommentar Akinger
    Ich habe die Reacher-Romane gerne gelesen, bis auf diesen. Vielleicht liegt es an der Ich-Form der Erzählung, aber in dieser Geschichte ist Reacher einfach zu hyper, zu cool, zu genial. Dieses Buch fand ich einfach nur schlecht.