Das Labyrinth - Sigge Eklund & Nina Hoyer

Das Labyrinth

Durch Sigge Eklund & Nina Hoyer

  • Veröffentlichungsdatum: 2015-05-20
  • Genre: Krimis und Thriller
Score: 3.5
3.5
From 118 Ratings

Beschreibung vom Buch

»Es ist unmöglich, dieses Buch aus der Hand zu legen.« SVENSKA DAGBLADET Martin und Åsa Horn sind so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass für ihre elfjährige Tochter Magda kaum Aufmerksamkeit übrig bleibt. Als Magda plötzlich vermisst wird und der Verdacht die Eltern trifft, begeben sie sich auf eine nervenaufreibende Spurensuche – ebenso wie Tom, Martins loyaler Kollege, und die Schulkrankenschwester Katja, die vor Magdas Verschwinden Narben und blaue Flecken am Körper des Mädchens entdeckt hatte. Vier unzuverlässige Erzählerstimmen entführen den Leser in ein Labyrinth aus Schuldbekenntnissen und Indizien. Immer neue Irrwege tun sich auf, bis am Schluss eine überraschende Entdeckung wartet …

Rezensionen

  • Ohne Ende

    3
    Buchkommentar Emotivegirl🍫🌱
    Typisch amerikanischer Erzählstil. Man nehme eine gute Story, bausche diese auf mit vielen Kleinigkeiten/Personen und die dahinterliegende Tragik, verliert den roten Faden und lässt das Ende offen - oder kommt da noch ein Buch?
  • Lässt den Leser ratlos zurück

    2
    Buchkommentar Ole Paloma
    Die Idee, verschiedene Handlungsstränge mit den Perspektiven der Protagonisten zu verknüpfen ist super. Zumal sich mitunter einige überraschende Wendungen auftun. Leider ist das Ende extrem offen gehalten und lässt mich ratlos zurück: Und was ist jetzt mit dem verschwundenen Mädchen passiert? Mehr als eine vage Ahnung bleibt leider nicht von der Geschichte übrig. Der Schreibstil ist jetzt nicht sehr hervorzuheben, doch immerhin habe ich das Buch zu Ende gelesen. Gerade der Anfang des Buchs hat mich ziemlich irritiert und mich überlegen lassen das Buch sein zu lassen. In der Geschichte, die ich nicht als Krimi oder gar Thriller einordnen würde, sind erotische Episoden eingebaut, die leider etwas aufgesetzt wirken. Interessanter wird die Story dadurch nicht, sie gewinnt nur ein „Prickeln“. Insgesamt kann ich diesen Titel nicht empfehlen. Dann wirklich lieber einen fesselnden Mankell - das wäre dann auch ein Krimi.